Neues Backup-Verfahren für Tachonova Software

Der Gesetzgeber schreibt für die Daten der Fahrerkarten und der Massenspeicher die unverzügliche Datensicherung der archivierten Daten vor. Sollte dies nicht erfolgen und es dadurch zu einem Datenverlust kommen, werden pro Fahrer/Fahrzeug und Tag, ein Bußgeld bis zu € 750 fällig. Die Datensicherung wird bei der Tachonova Software standardmäßig durch die Einrichtung einer automatischen Datensicherung auf ein Server-laufwerk oder einen externen Datenträger realisiert. Um Nutzern der Software die über keine externen Datenträger verfügen, eine gesetzeskonfome Datensicherung zu ermöglichen, haben wir den Tachonova Backup-Stick entwickelt. Hierbei handelt es sich um einen modifizierten USB-Stick mit 4GB Speichervolumen. Um eine Sicherung mit diesem Backup-Stick durchzuführen, wird dieser bei geöffneter Tachonova Software einfach in einen freien USB-Anschluss des PCs eingesteckt. Die Tachonova Software erkennt den Backup-Stick automatisch und führt selbsttätig eine komplette Datensicherung auf den Stick durch. Nach der ersten Sicherung, erinnert die Software den Nutzer regelmäßig daran, den Stick erneut einzustecken, um eine  Datensicherung durchzuführen.